Schlosscenter in Hildburghausen

Eckdaten
Mischnutzung: Einzelhandel, Wohnen
Grundstück: 9.063 m²
Einzelhandelsfläche: 5.280 m² / Wohnfläche: 1.350 m²
Stellplätze: 146
Fertigstellung: 2013

Kontakt
Herr Dominik Franken
E-Mail: Dominik.Franken@Dr-Lickert.de
Telefon: 0721 91 95 96 9
Fax: 0721 91 95 97 9

Auf dem Standort des durch Kriegseinwirkung zerstörten Schlosses von Hildburghausen wurde das innerstädtische Einkaufszentrum „Schlosscenter“ errichtet. Die angebotene Einzelhandelsfläche einschließlich der im Objekt integrierten Wohnungen trägt zur Stärkung der Attraktivität der Innenstadt von Hildburghausen bei.

Bauen im Sanierungsgebiet

Im Sanierungsgebiet der Kreisstadt Hildburghausen, Johann-Sebastian-Bach-Platz wurde eine innerstädtische Brachfläche, ehemaliger Standort des durch Kriegseinwirkung zerstörten Schlosses von Hildburghausen, umgewidmet und neu bebaut.

Zur städtebaulichen Lösung dieser Aufgabe wurde für die gesamte Grundstücksfläche ein Bebauungsplan aufgestellt. Schwerpunkt der Bebauung ist die Einzelhandelsnutzung über eine Gesamtfläche von ca. 5.280 m². Mit den Filialisten REWE, ROSSMANN, TAKKO, Pfennigpfeiffer und verschiedenen mittelständischen Einzelhändlern konnte die Gesamtfläche mit langfristigen Mietverträgen vermietet werden. Oberhalb der Geschäftsräume wurden 17 Mietwohnungen errichtet, die schwellenfrei ausgestattet sind.

Durch energetisch optimierte Bauweise werden bei den insgesamt 17 Wohnungen erhebliche Wärmeenergieeinsparungen erreicht. Gleichzeitig sind die gewerblichen Flächen über Wärmerückgewinnungsmaßnahmen und den Einsatz von Wärmepumpen optimiert.

innerstädtischen Einkaufszentrum Schlosscenter

Einzelhandelsnutzung auf einer Gesamtfläche von ca. 4.900 m²

inkl. 17 Wohnungen, die barrierefrei ausgestattet sind